Tours nach Usbekistan: Taschkent, Samarkand, Buchara, Chiwa

  • Teppiche Tour (8 Tage/7 Nächte)

    Reiseroute: Tasсhkent – Chiwa - Buhara – Shaxrisabz - Samarkand - Taschkent



    Dauer: 8 Tage, 7 Nächte

    Bewegungtyp: Fluglinie ungd Reisebus

    Besuch Stadte: Chiwa(1) - Taschkent (2) - Samarkand (2) - Shaxrisabz und Bukhara (2) 

    Saison: ganzes Jahr

    Aufenhalt: in den Hotels

    Description: Reisen und Besuchung Teppiche Fabrik in den Städte Usbekistans. Tour besteht aus historische Komponents. 8 Tage Reisetour mit Besuchung historische Plätze von Chiwa, Samarkand, Buhara, Shaxrisabz und Taschkent.

    Taschkent: Alte Stadt : Besuchung Khazrat-Imam Kompleks - Medresse Barak-Khan (XVI c.); Jami Moschee (XIX c.); Mausoleum Kaffal-Shoshi (XV c.). Medresse Kukeldash (XV c.). Neu Stadt: Besuchung Angewandte Kunst Museum, Amir Temur Grünanlage, Opera und Ballet Theater Alisher Navoi, teppiche Fabrik

    Samarkand: Besuchung Registan Platz: Medrasse Ulugbek (XIV), Sherdor Medrasse (XVII) und Tillya Kari Medrasse (XVII); Gur-Emir Mausoleum (XV c.), Ulughbek Observatorium (XV.), Bibi Khanum Moschee (XV c.), Shakhi Zinda Mausoleum (XII-XVI cc.), teppiche Fabrik

    Shaxrisabz: Besuchung: Ak- Saray Palast (14-15cc.), Darus-Saadat, Dorut-Tillavat Kompleks (14-16cc.), Ulugbek Gumbazi- Seyidan Makbarat, Kok- Gumbaz Moschee (15 cc.)

     

    Bukhara: Besuchung Ark Fortress (VII-XIX); Mausoleum Ismail Samani (X), Medrese Ulugbek (1417), Poi-Kalyan Kompleks: Minaret Kalyan (XII), Medrese Mir-Arab (XVI), Kalyan Moschee (XV); Taki-Zargaron Dome Bazar (XVI), Lyabi-Khauz Moschee (XVI-XVII), Chor-Minor Medrese (1807), Besuchung Sitorai Mokhi Hosa Palast (XIX-XX), privat Teppiche Fabrik

    Chiwa: ganzen Tag Exkursion Program in Ichan- Qala Komplex, Teppiche Fabrik

     

  • Kombinierte Touren I. Auf den Spuren von Marco Polo (16 Tage/15 Nächte)

    Reiseroute: Almaty – Schymkent – Turkestan – Schymkent – Taschkent – Termez – Shaxrisabz – Samarkand – Aydarkul – Nurata – Aydar – Buchara – Chiwa – Kunya Urgentsch – Daschoguz – Aschgabat


    Dauer: 16 Tage/15 Nächte


    Bewegungtyp: Fluglinie, Reisebus und Bahn


    Besuch Stadte: Almaty (1) – Schymkent (1) – Turkestan – Taschkent (2) – Termez (1) – Shaxrisabz – Samarkand (2) – Aydarkul – Nurata (1) – Aydar – Buchara (2) – Chiwa (2) – Kunya Urgentsch – Daschoguz – Aschgabat (2)


    Saison: von März bis November


    Aufenhalt: In den Hotels

  • Kombinierte Touren II. Auf den Spuren von Marco Polo + Natur (17 Days/16 Nächte)

    Reiseroute: Almaty – Schymkent – Turkestan – Schymkent – Taschkent – Fergana – Kuva – Rishtan – Kokand – Fergana – Taschkent – Samarkand – Shaxrisabz – Buchara – Chiwa – Kunya Urgentsch – Daschoguz – Aschgabat


    Dauer: 17 Tage/16 Nächte


    Bewegungtyp: Fluglinie, Reisebus und Bahn


    Besuch Stadte: Almaty (3) – Schymkent (1) – Turkestan – Taschkent (1) – Fergana (2) – Kuva – Rishtan – Samarkand (3) – Shaxrisabz – Buchara (2) – Chiwa (2) – Kunya Urgentsch – Daschoguz – Aschgabat (2)


    Saison: von März bis November


    Aufenhalt: In den Hotels

     

    Beschreibung: Reise in grosse Usbekistan, Kasachstan und Turkmenistan Städte.

  • Islamische Tour (8 Tage/7 Nächte)

    Reiseroute: Taschkent – Turkestan – Schymkent – Taschkent – Samarkand – Buchara – Taschkent


    Dauer: 8 Tage/7 Nächte


    Bewegungtyp: Fluglinie und Reisebus


    Besuch Stadte: Taschkent (3) – Turkestan – Schymkent (1) – Samarkand (2) – Buchara (1)


    Saison: von März bis November


    Aufenhalt: In den Hotels

     

    Beschreibung: Reise der islamischen heiligen Stätten in Usbekistan und Kasachstan

  • Kombinierte Touren III. Kazakchstan, Usbekistan und Kirgisistan (14 Tage/13 Nächte)

    Reiseroute: Almaty – Schymkent – Turkestan – Schymkent – Taschkent – Samarkand – Buchara – Taschkent – Bischkek – Burana Turm – Tscholpon Ata (Issyk Kul See) – Bischkek


    Dauer: 14 Tage/13 Nächte


    Bewegungtyp: Fluglinie und Reisebus


    Besuch Stadte: Almaty (3) – Schymkent (2) – Turkestan – Taschkent (1) – Samarkand (1) Buchara (2) – Bischkek (3) – Burana Turm – Tscholpon Ata (Issyk Kul See) (1)


    Saison: von März bis November


    Aufenhalt: In den Hotels

     

    Beschreibung: Reise in grosse Usbekistan, Kasachstan und Kirgisistan Städte.

Travel services

Kontakte

Hauptsitz: 
34A, Asaka Straße., Taschkent 100000, Usbekistan 
tel.: (+99871) 2680020, 1400004
fax: (+99871) 1400626
e-mail: info@uzintour.com, uzintour@hotmail.com
Istanbul Büro: 
Ebusuud cad. Tellioğlu Ishani No: 36/3, Sirkeci, Istanbul, Turkey 
tel.: +90 212 527 18 83, +90 533 517 85 99 
fax: +90 212 527 18 84 
e-mail: info@taskent.biz

Bekannte Leute

Abu Reichan Beruni

Abu Reichan Beruni lebte von seit 973 bis zum 1048 Jahr. Er war der berühmte Gelehrte in Chorezm. Er wurde in der Stadt Kijat im Süden von Chorezm geboren, die später ein Teil des Chiwas Khalifat wurde. Schon damals war er ein bekannter Gelehrte und begann seine Laufbahn, bedienend den Hof von Choresmschach in Kijat. In diesem Zeitraum war Chorezm schon berannt, das heißt ein Ort war, wo die Wissenschaft und die Kultur erblüht sind. 1017 wurde Chorezm von Sultan Mahmud Gasnevius Abteilungen ergriffen, wo Al Beruni in Gefangenschaft geraten ist und auch in Machmuds Hauptstadt Gasna gebracht wurde. Al Beruni befand sich dort bis zu letzten Tagen seines Lebens. Er möchte nur im Jahr 1025 seine Heimatstadt Choresm besuchen.

Al Beruni war als Name Alborora in Osteuropa bekannt. Die europäischen Gelehrten glaubten, das Al Beruni ein islamischer Monarch ist. Al Beruni ist der Verfasser der mehr als 150 Werken. Ungefähr aus diesen Werken waren sich in Gedächtnis eingeprägt. Die Mehrheit aus seiner Werke sind auf dem Gebieten der Mathematik und der Astromie gewesen.

Die Werke von Al-Beruni waren "Die Erklärung über die bekannten und unbekannten indischen Gelehrten und der großen Intellekten" genannt. Dieses Werk ist die echte Enzyklopädie dieses Ländes, das zum Unterschied zu anderen geschrieben Berunis Werken. "Die Grundlagen der Astronomie" wurde in zwei Sprachen: Arabisch und Persisch geschrieben.

Es besteht aus 530 Fragen und Antworten in Geometrie, Arithmetik, Astronomie, Geographie und Geschichte. Der bekannte Gelehrte ist ein großer Politiker Al Beruni hat die Entwicklung der Weltwissenschaft und Kultur völlig verändert.


Tamerlan (Amir Temur)
Tamerlan (auch Temur - Leng, "der Hinkende" (1336-1405)) war ein komplizierter Mensch und vielseitige Persönlichkeit. Sein Schicksal hat er selbst geschaffen und ist hervorragende Personlichkeit in der Geschichte geworden. Er ist im Jahr 1336 in der Familie eines Stammführers geboren. Er wurde Temir genannt. Die Verletzung in das linke Bein hat ihn hinkend gemacht. Deshalb ist er in der Literatur der englischen Sprache als der "Hinkende Temur" oder "Tamerlan" bekannt. Von Jugend auf erschien er in der politischen Arena als aktive Kriegsfigur. Nachdem er Herrscher von Samarkand wurde, schuf eine große Armee und begann die Eroberungen. Auf diese Weise erweiterte er sein Reich, das sich vom Wolga und der Gebirgs - ketten Kaukasus im Westen bis Indien in Ost Westen ausdehnte. Aber das Zentrum des Reiches war in Zentralasien. Er hat einen großen Beitrag zum nationalen Staatssystem, zur Wissenschaft, Kultur und allgemeinen Entwicklung des Landes geleistet.

Besonders in Samarkand leistete er einen Beitrag zum monumental historischen Bau.

Einige von ihnen kann man auch heute sehen. Der Inschrift am Tor des Schlosses von Tamerlan "Ak-Saroji" in Schachhsabs lautet: "Wenn Du an unseren Möglichkeiten zweifelst, wirf einen Blick auf unsere Bauten," Die ergreifenden Bauten waren an die Demonstration der Herrlichkeit und der Unabhängigkeit des Reiches gerichtet. Die politische Stellung Tamerlans verlangte freundschaftliche Beziehungen zu verschiedenen Regionen. Solche Beziehungen waren beim Aufbau der Moscheen, Medrese und Mausoleums unterhalten. Die meisten von ihnen z.B. Moschee Juma, Mausoleum Gur-Emir und Bauensemble Schahi-Sinda in Samarkand, Mausoleum Dorus-Siadat in Schachrisabs, Tschaschma Ajub in Buchara und Mausoleum Hadji-Ahmad Jassawi in Turkestan haben eine Prüfung der Zeit bestanden und man kann die heute betrachten.


Al Hakim at Termesi

Die Einwohner des Zentralasiens leisteten einen großen Beitrag zur weltbewegenden wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung. Während der Jahrhunderte kamen aus Zentralasien Tausende von Wissenschäftler.

Einer von ihnen ist Abu Abdallah Mohammed bin Bashiral Hakim at-Termesi, der in 9-10 Jahrhundert lebte. Er wurde im Jahre 1810 in Termez geboren. Dem Scheich Abdulfattoh Bakara entsprechend gab at-Termesi mehr als 400 wertwolle wirtschaftliche und religiöse Werke heraus. Nur 57 Werke von denensind bis jetzt erhalten geblieben. Die Erhaltung dieser einzigartigen Werke hat bewiesen, dass at-Termesi ein großer Philosopher und Historiker, Experte in moslemischer Vereinigung, Astrolog, Mathematiker und Linguist zu jener Zeit war. At-Termesi stellte die Freundschaft mit Sophists aus Bagdad und Ägypten hier. Er leistete einen hervorragenden Beitrag zum Progress von Suphismus in Zentralasien.

At - Termesi war ein großer Wissenschaftler und wurde "der Klügste unter Klügsten" genannt. Während seines ganzen Lebens arbeitete erzurn Volkswohl, deshalb wandten sich die Leute an ihn "Termez - ota" (der Vater). Bis jetzt betrachtet die ortsansässige Bevolkerung den At-Termesi als den Begründer ihrer Stadt. Laut dem Buch von ägyptischem Scheich Abdulfattoh Bakara über die Werke von Termesi, lebte Termesi ein langes Leben und war im Alter von 122 Jahre in Termez im Jahr 932 gestorben.


Zachriddin Muchammad Babur

Zachriddin Muchammad Babur ist am 14 Februar 1483 in Andishan geboren. Damals in Zentralasien und in Khurasan ging sehr starker Kampf für die Macht des großen Reiches, das von großem Amir Temur gegründet wurde. Der Kampf war zwischen Regierungen, Brüdern und Verwandten. In der Kindheit hatte Babur Literatur, Kunst, Landschaftsschönheit gern.

Wie alle Prinzen war er unter Einfluß von strengen Lehrer in Palästen, weil die Temuriden Wissenschaftler waren. Aber seine sorglose Kindheit dauerte nicht lange. In 1494, nach dem Tod seines Vaters, wurde Babur im Alter von 12 Jahren Herrscher von Fergana Ulus. Später hat Babur in den Jahren von 1519 bis 1525 Indien mit einem Krieg erobert.

Die Kraft von Baburiden war in Europa bekannt, als "Großer Mogolus", der Indien mehr als 300 Jahren regiert.

 

Abu Ali Ibn Sina

Ibn Sina ist im Jahre 980 in Afchaneh bei Buchara geboren. Er eignete sich selbständig die medizinische Wissenschaft an und beherrschte schließlich die "Metaphysik" des Aristoteles, wobei ihm die arabischen Kommentare Al-Farabis sehr halfen. Seine medizinischen Fähigkeiten erweckten die Aufmerksamkeit des Sultans von Buchara, der ihn unter seinen Schutz stellte. Dennoch reiste er immer weiter Richtung Westen und war schließlich der Vesir des Prinzen von Hamadan und später, als dieser von seinem Wunsch, nach Isfahan zu gehen, erfuhr, wurde er gefangen.

 

Bis zum 18. Jahrhundert finden sich zahlreiche Neuauflagen. Die jahrhundertelange Verwendbarkeit des "Kanons der Medizin" beruht auf seiner Vollständigkeit, seiner Systematik und der Klugheit seiner Ratschläge. Er besteht aus fünf Büchern, von denen jedes einzelne in eine Anzahl Unterabteilungen oder Fen zerfällt.