Tours nach Usbekistan: Taschkent, Samarkand, Buchara, Chiwa

  • Teppiche Tour (8 Tage/7 Nächte)

    Reiseroute: Tasсhkent – Chiwa - Buhara – Shaxrisabz - Samarkand - Taschkent



    Dauer: 8 Tage, 7 Nächte

    Bewegungtyp: Fluglinie ungd Reisebus

    Besuch Stadte: Chiwa(1) - Taschkent (2) - Samarkand (2) - Shaxrisabz und Bukhara (2) 

    Saison: ganzes Jahr

    Aufenhalt: in den Hotels

    Description: Reisen und Besuchung Teppiche Fabrik in den Städte Usbekistans. Tour besteht aus historische Komponents. 8 Tage Reisetour mit Besuchung historische Plätze von Chiwa, Samarkand, Buhara, Shaxrisabz und Taschkent.

    Taschkent: Alte Stadt : Besuchung Khazrat-Imam Kompleks - Medresse Barak-Khan (XVI c.); Jami Moschee (XIX c.); Mausoleum Kaffal-Shoshi (XV c.). Medresse Kukeldash (XV c.). Neu Stadt: Besuchung Angewandte Kunst Museum, Amir Temur Grünanlage, Opera und Ballet Theater Alisher Navoi, teppiche Fabrik

    Samarkand: Besuchung Registan Platz: Medrasse Ulugbek (XIV), Sherdor Medrasse (XVII) und Tillya Kari Medrasse (XVII); Gur-Emir Mausoleum (XV c.), Ulughbek Observatorium (XV.), Bibi Khanum Moschee (XV c.), Shakhi Zinda Mausoleum (XII-XVI cc.), teppiche Fabrik

    Shaxrisabz: Besuchung: Ak- Saray Palast (14-15cc.), Darus-Saadat, Dorut-Tillavat Kompleks (14-16cc.), Ulugbek Gumbazi- Seyidan Makbarat, Kok- Gumbaz Moschee (15 cc.)

     

    Bukhara: Besuchung Ark Fortress (VII-XIX); Mausoleum Ismail Samani (X), Medrese Ulugbek (1417), Poi-Kalyan Kompleks: Minaret Kalyan (XII), Medrese Mir-Arab (XVI), Kalyan Moschee (XV); Taki-Zargaron Dome Bazar (XVI), Lyabi-Khauz Moschee (XVI-XVII), Chor-Minor Medrese (1807), Besuchung Sitorai Mokhi Hosa Palast (XIX-XX), privat Teppiche Fabrik

    Chiwa: ganzen Tag Exkursion Program in Ichan- Qala Komplex, Teppiche Fabrik

     

  • Kombinierte Touren I. Auf den Spuren von Marco Polo (16 Tage/15 Nächte)

    Reiseroute: Almaty – Schymkent – Turkestan – Schymkent – Taschkent – Termez – Shaxrisabz – Samarkand – Aydarkul – Nurata – Aydar – Buchara – Chiwa – Kunya Urgentsch – Daschoguz – Aschgabat


    Dauer: 16 Tage/15 Nächte


    Bewegungtyp: Fluglinie, Reisebus und Bahn


    Besuch Stadte: Almaty (1) – Schymkent (1) – Turkestan – Taschkent (2) – Termez (1) – Shaxrisabz – Samarkand (2) – Aydarkul – Nurata (1) – Aydar – Buchara (2) – Chiwa (2) – Kunya Urgentsch – Daschoguz – Aschgabat (2)


    Saison: von März bis November


    Aufenhalt: In den Hotels

  • Islamische Tour (8 Tage/7 Nächte)

    Reiseroute: Taschkent – Turkestan – Schymkent – Taschkent – Samarkand – Buchara – Taschkent


    Dauer: 8 Tage/7 Nächte


    Bewegungtyp: Fluglinie und Reisebus


    Besuch Stadte: Taschkent (3) – Turkestan – Schymkent (1) – Samarkand (2) – Buchara (1)


    Saison: von März bis November


    Aufenhalt: In den Hotels

     

    Beschreibung: Reise der islamischen heiligen Stätten in Usbekistan und Kasachstan

  • Kombinierte Touren II. Auf den Spuren von Marco Polo + Natur (17 Days/16 Nächte)

    Reiseroute: Almaty – Schymkent – Turkestan – Schymkent – Taschkent – Fergana – Kuva – Rishtan – Kokand – Fergana – Taschkent – Samarkand – Shaxrisabz – Buchara – Chiwa – Kunya Urgentsch – Daschoguz – Aschgabat


    Dauer: 17 Tage/16 Nächte


    Bewegungtyp: Fluglinie, Reisebus und Bahn


    Besuch Stadte: Almaty (3) – Schymkent (1) – Turkestan – Taschkent (1) – Fergana (2) – Kuva – Rishtan – Samarkand (3) – Shaxrisabz – Buchara (2) – Chiwa (2) – Kunya Urgentsch – Daschoguz – Aschgabat (2)


    Saison: von März bis November


    Aufenhalt: In den Hotels

     

    Beschreibung: Reise in grosse Usbekistan, Kasachstan und Turkmenistan Städte.

  • Buddhistische Tour (8 Tage/7 Nächte)

    Reiseroute: Taschkent – Samarkand – Shaxrisabz – Termez – Buhara – Taschkent

    Dauer: 8 Tage, 7 Nächte

    Bewegungtyp: Fluglinie und Reisebus

    Besuch Stadte: Taschkent (2), - Samarkand (2) - Shaxrisabz, Termez (2) - Buhara (1)

    Saison: ganzes Jahr

    Aufenhalt: in den Hotels

     

Travel services

Kontakte

Hauptsitz: 
34A, Asaka Straße., Taschkent 100000, Usbekistan 
tel.: (+99871) 2680020, 1400004
fax: (+99871) 1400626
e-mail: info@uzintour.com, uzintour@hotmail.com
Istanbul Büro: 
Ebusuud cad. Tellioğlu Ishani No: 36/3, Sirkeci, Istanbul, Turkey 
tel.: +90 212 527 18 83, +90 533 517 85 99 
fax: +90 212 527 18 84 
e-mail: info@taskent.biz

Industrie

 

In der Zeit seit der Erklärung seiner Staatsunabhängigkeit kann Usbekistan gute Erfolge beim Übergang zur Marktwirtschaft, zu Wirtschafts- und Finanzstabilisierung vorweisen. Vor Unabhängigkeitserklärung 1991 stand Usbekistan vor Schwierigkeiten der Übergangszeit in der Entwicklung der Industrie. Zum einen war die Wirtschaft bis dahin sehr stark an die Produktion von Rohstoffen ausgerichtet. Zum anderen waren Anlagevermögen in der Industrie sehr stark abgenutzt. Darüber hinaus war der Anteil des Maschinenbaus an der industriellen Produktion sehr gering. Usbekistan war im Grunde genommen ein Lieferant von billigen und hochwertigen mineralischen und landwirtschaftlichen Rohstoffen. Die Ankaufspreise für die wichtigsten Exportwaren Usbekistans – Baumwolle und Buntmetalle – waren in den 80-er Jahren so niedrig, daß sie kaum die Produktionskosten deckten. Die Lage durch zusätzlich dadurch erschwert, daß der Erlös vom Verkauf der usbekischen Waren in den zentralen Haushalt der Sowjetunion einfloß. Gleichzeitig war Usbekistan auch ein riesiger Absatzmarkt für wettbewerbunfähige Fertigwaren aus den anderen Republiken der frühren Sowjetunion. Usbekistan war gezwungen, nicht nur Maschinen, Technologien und viele Rohstoffe sondern auch lebenswichtige Nahrungsmittel wie Getreide, Fleisch, Zucker, Salz sowie zahlreiche Konsumgüter einzuführen, die Usbekistan selbst produzieren konnte. Allerdings war es praktisch nicht möglich, eine grundlegende Wirtschaftsreform gleich nach der Unabhängigkeitserklärung einzuleiten, denn es mußten gleichzeitig mehrere große schwierige Probleme gelöst werden wie etwa Sicherung der makroökonomischen und finanziellen Stabilität, institutionelle und Wirtschaftsumwandlungen.

Usbekistan hat sein eigenes Modell der Wirtschaftsentwicklung entwickelt. Ihr Hauptziel ist die Sicherung der Unabhängigkeit des Landes und ein schmerzloser Übergang zur Marktwirtschaft. Die gewählte Strategie der Wirtschaftsreform ermöglichte, die Härten der Übergangszeit abzulindern und den Rückgang des Bruttoinlandsprodukts, der industriellen und landwirtschaftlichen Produktion zu bremsen. Bereits 1996 wurde der Umfang der Industrieproduktion praktisch auf dem Niveau von 1990 (98,4%) wieder hergestellt.

Gegenwärtig ist in Usbekistan die makroökonomische Stabilität erreicht. Nach den Ergebnissen aus 2001 wurde erstmals ein Wachstum des Bruttoinlandproduktes um 3 Prozent zu 1991 erzielt. Das Bruttoinlandsprodukt stieg um 4,5 Prozent, die Industrieproduktion – um 8,1 Prozent. Die Inflationsrate betrug im Durchschnitt 2 Prozent im Monat. Das Realeinkommen der Bevölkerung wuchs um 16,9 Prozent.

 

cialis 30 tablet,porno video,şişman sikiş,rokettube sex izle,izmir sex shop,toptan kadın çanta,
istanbul escort escort bayan bayan escort ataşehir escort istanbul escort beylikdüzü escort ankara escort bayan ankara escort escort ankara ataşehir escort beylikdüzü escort istanbul escort